Modern Dance

Wechsel von Spannung und Entspannung, fall and recover, Ausnutzen der Schwerkraft, anstatt zu versuchen sie zu negieren, Nutzen des Atemrhythmus für die Bewegung, umsetzen von Emotionen, wo setzen diese im Körper an...

Der Rumpf ist das Zentrum der Bewegung, von ihm aus werden alle Bewegungen initiiert.

Wichtige Vertreter des Modern Dances waren Mary Wigmann, Kurt Joos, Martha Graham, José Limon, Lester Horten, Merce Cunningham u.a., deren Stile diese Tanzrichtung nachhaltig prägten.
Wesentlichen Einfluss auf die heutige Form des Modern Dance haben auch die Contact Improvisation, sowie Release Techniken, die nicht mehr aus dieser Tanzrichtung wegzudenken sind.

Modern

„Dort, wo das Wissen um die Dinge aufhört, wo nur das Erlebnis Gesetz ist, dort beginnt der Tanz.“ Mary Wigman

Elemente der Kontaktimprovisation fließen in Vorbereitungsphasen für Vorstellungen mit in den Unterricht ein. Die Basis der Contact Improvisation ist ein ständiger Körperkontakt durch einen gemeinsamen, sich ständig verlagernden Kontaktpunkt oder Körperfläche mit einer Partnerin oder Partner. Die Bewegungsabfolge entsteht spontan aus der vorangegangenen Bewegung. Man führt, lässt sich führen, man trägt den andern, wird getragen, man unterstützt, gleitet, lässt sich fallen, wird gefangen.

Eine praktische Bitte in eigener Sache:
In unseren Unterrichtsräumen sind nur Leinenschuhe oder Socken erlaubt, bitte keine Lederschuhe, da diese auf den Boden abfärben. Es können aber auch Socken über bereits vorhandene Lederschuhe gezogen werden.

Modern Dance

.